Telefon: 04542 - 830443| Fax: 04542 - 829741

ITLS zu Gast in Heide

Am Wochenende 18./19. November 2017 nahmen an der RKiSH Akademie der Rettungsdienst Kooperation in Schleswig – Holstein gGmbH in Heide 26 Teilnehmer(innen) an einem 2- tägigem ITLS Advanced Kurs teil. Die Teilnehmer gehörten zu den Berufsgruppen der Rettungsassistenten, Notfallsanitäter und Notärzte.
Das Team von ITLS Germany e.V. war mit 5 Instruktoren und einem ärztlichen Kursleiter zu Gast und hat die Teilnehmer des Advanced Kurses theoretisch und vor allen Dingen praktisch in der präklinischen Versorgung schwerst polytraumatisierter Patienten trainiert. Selbstverständlich wurde auch die Zusammenarbeit im Team immer wieder in den Fokus gerückt. Nach bestandener mündlicher und praktischer Prüfung erhielten alle Teilnehmer ein 3 Jahre gültiges international anerkanntes Anwenderzertifikat.
Nicht nur das Instruktorenteam kam aus den unterschiedlichsten Teilen der Republik, auch die Teilnehmergruppe setze sich different zusammen aus Mitarbeitern der RKiSH sowie Mitarbeitern und Notärzten anderer Rettungsdienstregionen wie Syddanmark, Niedersachsen, oder Hessen.
Miemen der RKiSH RUD Gruppe haben entschieden dazu beigetragen, dass die Szenarientrainings im realistisch Umfeld stattfanden.
Einige Teilnehmer nutzten das Training als Intensivierung Ihrer Vorbereitung auf Ihre anstehende Prüfung vom Rettungsassistenten zum Notfallsanitäter.
 
Die RKiSH führt den Rettungsdienst in vier Landkreisen Schleswig Holsteins durch und hat die Traumaversorgung nach ITLS über Jahre flächendeckend ein und weitergeführt. Die Versorgung nach ITLS Algorithmus ist bei der RKiSH als Standardvorgehen bei Traumapatienten in die RKiSH Algorithmen eingeflossen. Alle im Einsatzdienst tätigen Kräfte werden in ITLS geschult und zertifiziert. Die vielen notärztlichen Teilnehmer sind hier eher selbstverständliche Routine als Besonderheit.

Inhouse-Kurs in Waldshut

Vom 24. bis 24. November 2017 stellten sich 18 Teilnehmer der Rettungsdienstbereiche DRK Waldshut-Tiengen, DRK Bad Säckingen, DRK Rheinfelden und DRK Lörrach, sowie 2 externe Teilnehmer beim Inhouse - Kurs in Waldshut den Aufgaben der modernen Traumaversorgung. In den vielen praktischen Übungsszenarien konnten die Handlungsabläufe trainiert und vertieft werden. Am Freitag hatten die  Teilnehmer in den praktischen Szenarien eine tolle Unterstützung durch 2 Notsan-Schüler und einer Rettungssanitäterin, welche als Mimen das Lernerlebnis noch realer gestallteten. Wir danken den Verantwortlichen der Ausbildung in Waldshut für Ihren Einsatz und gratulieren allen erfolgreichen Teilnehmern.

500. ITLS Kurs in Deutschland

500. ITLS Kurs in Deutschland an der Berliner Feuerwehr- und Rettungsdienst-Akademie
 
Am 11. und 12. November 2017 fand an der BFRA der 500. Kurs von ITLS Deutschland statt. Die 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden vom Schulleiter der Rettungsdienstakademie der Berliner Feuerwehr sowie Mitgliedern des Vorstandes und des Beirates von ITLS Germany e.V. begrüßt.
Während der zwei intensiven Fortbildungstage brachten sie sich traumatologisch auf den aktuellen Stand und übten ausgiebig in Kleingruppen. Elf Instruktorinnen und Instruktoren aus ganz Deutschland und Österreich sorgten für einen gelungenen Kurs.
Die Teilnehmerschaft setzte sich aus Notärztinnen und Notärzten, die für die Berliner Feuerwehr tätig sind, Notfallsanitätern und Rettungsassistenten der Lehrrettungswache Mitte sowie des Malteser Hilfsdienstes, präklinisch tätigem ärztlichen Personal der Universitätsklinik Greifswald und weiteren zugereisten Interessierten zusammen.
Abschließend wurde jeweils eine schriftliche sowie praktische Prüfung abgelegt, um das international gültige ITLS Zertifikat zu erlangen.
 
Wir gratulieren den erfolgreichen Kolleginnen und Kollegen und freuen uns schon heute auf die nächsten 500 Kurse in Deutschland.

NotSan-Warm-Up in Schwaben

Am vergangenen Wochenden startete der erste von drei Inhousekursen über das ITLS-Trainingszentrum des BRK-Bezirksverband Schwaben am Kursort Donauwörth. Zusammen mit motivierten Teilnehmen aus dem Kreisverband Nordschwaben trainierten wir die Versorgung von Traumapatienten anhand des ITLS-Algorithmus zur Vorbereitung auf die NotSan-Ergänzungsprüfungen. Am Ende des Kurses konnten alle Teilnehmer Ihr international gültiges Zertifikat entgegennehmen. Herzlichen Glückwunsch!

ITLS im Zeichen des Star of Life in Niederbayern

Am Wochenende des 29.09./01.10.17 waren wir wieder im Zeichen des Star of Life in Niederbayern unterwegs und trainierten mit Notärzten und Rettungsdienstmitarbeitern im BRK-Kreisverband Straubing-Bogen sowie Insturktoren aus Süddeutschland und vier Kollegen des Österreichischen ITLS-Chapters die strukturierte Traumaversorgung. Am Ende der zwei spannenden und intensiven Tage konnten alle Teilnehmer Ihr international gültiges Zertifikat entgegennehmen. Herzlichen Glückwunsch!

Kontakt

ITLS Germany e.V.

Albert-Schweitzer-Str. 23

23879 Mölln

Mail: info@itrauma.de
Tel:  04542 / 830443
Fax:  04542 / 829741